Mitgliederversammlung 2018

Mitgliederversammlung 2018

Die jährliche Mitgliederversammlung der Rheintalischen Grenzgemeinschaft (RGG) fand kürzlich bei der Fa. Leica Geosystems in Heerbrugg statt. Es erfolgte die Stabsübergabe des Präsidenten Donath Oehri, Vorsteher aus Gamprin an Andreas Eggenberger, Gemeindepräsident aus Rebstein. Zentrale Fragestellung beim Firmenbesuch war, genügend Fachkräfte für die Hightech-Produktion zu finden. Gemeindepräsidentin Silvia Troxler erläuterte bei der Vorstellung der Gemeinde die Themen Raumplanung und Arealentwicklung sowie das Alterszentrum näher. 

Ein zufriedener Präsident Donath Oehri blickte in seinen Ausführungen auf die Aktivitäten im Jahr 2017/2018 zurück. Insbesondere verwies er auf den 11. Rheintaler Grenzgemeindetag bei der Zumtobel Group, Dornbirn wie auch die Vorstandsbesuche bei der Brütwerkstatt, Buchs SG, pepperMINT, Schaan und der Heron Gruppe, Dornbirn 

Wahlen 2018

Der RGG-Präsident Donath Oehri bezeichnete sich als Übergangspräsident, so dass er diese Aufgabe nun an Andreas Eggenberger, Gemeindepräsident von Rebstein übergeben darf. Er bedankte sich für die gute Unterstützung des Vorstandes. Die Wahlen ergaben keine personellen, sondern nur funktionelle Änderungen. Als Vizepräsidenten wurden Elisabeth Mathis, Bregenz und Rainer Ritter, Mauren gewählt. 

Firmenbesichtigung

1921 -vor fast 100 Jahren - wurde das Unternehmen unter dem Namen „Wild Heerbrugg AG“ gegründet und schuf damit die Grundlage für den heutigen Präzisionsindustrie-Cluster Alpenrheintal. Heute ist Leica Geosystems bekannt für seine innovativen Produkte Lösungen zur Erfassung, Analyse und Präsentation räumlicher Informationen. Fachleute aus vielen Branchen wie Vermessung und GIS, Hoch-, Tief-, Tunnel-, Bergbau, Produktion, Luft- und Raumfahrt und öffentliche Sicherheit vertrauen auf Lösungen von Leica Geosystems. Präzise Instrumente, moderne Software, erstklassige Unterstützung durch den Service und Support sowie umfangreiche Dienstleistungen schaffen Kunden von Leica Geosystems täglich Mehrwert bei der Gestaltung der Zukunft unserer Welt. Seit 2005 gehört Leica Geosystems zum schwedischen Hexagon-Konzern mit heute rund 17‘000 Mitarbeitern weltweit. In Heerbrugg beschäftigt das Unternehmen rund 900 Mitarbeiter aus rund 40 Nationen. Diese Diversität ist nicht zuletzt auch deshalb gefordert, weil Heerbrugg der Hauptstandort für Innovation und Produktentwicklung von Leica Geosystems ist.